Neuigkeiten

zur vorherigen Meldung zur nächsten Meldung

Sommerreise von Schule & Beruf an die Müritz (1. bis 4. August)


[12.10.16]

Montagmorgen, 1. August: gegen 8:30 Uhr trafen wir uns im Projekt. Alle kamen relativ pünktlich. Als der Bus eintraf, eilten viele daraufhin zum Bus, packten ihre Taschen unten in den Kofferraum und suchten sich einen Platz. Kurz darauf fuhren wir auch schon los. Petra, Jenni und Robert waren währenddessen bereits auf dem Weg zur Jugendherberge Zielow, damit sie vor Ort alles klären und vorbereiten konnten. Zielow am südlichen Ende der Müritz war unser Ziel und nach guten zwei Stunden erreichten wir es dann auch. Petra, Jenni und Robert nahmen uns dort in Empfang. Wir hatten zwei Bungalows etwas abseits der Jugendherberge für uns alleine, direkt neben dem Volleyballfeld, der Tischtennisplatte und den Basket­ballkörben.

     

Die Gruppe teilte sich nach einem kleinen Imbiss in der Jugendherberge schnell auf, die einen spielten Phase 10 oder Federball während die anderen die Gegend erkundeten. Schnell neigte sich der Nach­mittag dem Ende zu und wir gingen Abendessen. Nach dem Essen besprachen wir den nächsten Tag und einige unternahmen noch kleine Spaziergänge in die Umgebung.

     
     
     

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen hat sich ein Teil der Gruppe beim Bootsverleih neben der Jugendherberge Kanus ausgeliehen und sich - trotz des einsetzenden leichten Regens - auf den Weg Richtung der kleinen Seen südlich der Müritz gemacht. Die anderen haben dafür eine Schnitzeljagd vor­bereitet. Aufgrund des schlechten Wetters paddelten wir aber nach gut einem Kilometer dann doch wieder zurück und spielten wieder eine Runde Phase 10.

     

Am Nachmittag verzogen sich die Wolken, alles klarte schön auf und die Sonne kam heraus. Einige wollten das gute Wetter ausnutzen und setzten die Kanu­fahrt fort. Alle hatten ihre Freude dabei, zwischendurch machten wir eine Pause und genossen die Sonne auf einer Wiese am Ufer der Müritz.

     

Nach dem Essen machten sich noch alle zur Schnitzeljagt auf und suchten den Schatz, den wir dann nach langem Weg auch gefunden haben.

     

Am vorletzten Tag unserer Reise wollten wir eine Radtour unternehmen. Petra, Nicole und Robert entschlossen sich dazu, die gut 8 km nach Röbel, lieber zu Fuß zu laufen. Die anderen liehen sich bei Robert vom Bootsverleih Fahrräder aus, die er für uns bereitgestellt hatte und machten sich dann auf dem etwa 15 km langen Radweg entlang des Müritzufers über Ludorf und den Röbeler Hafen nach Röbel auf. Leider sorgte ein ganz feiner Regen dafür, dass wir auch bei diesem Ausflug nicht ganz trocken blieben. In Röbel angekommen trafen wir die drei Fußgänger wieder, die bereits ein kleines Restaurant ausfindig gemacht hatten, wo wir alle gemeinsam ein kleines Mittagessen bestellten. Danach durfte jeder für ca. eine Stunde in Röbel das unternehmen, worauf er Lust hatte. Wir trafen uns später vor dem Restaurant wieder und während die Fußgänger mangels öffentlicher Busverbindungen mit dem Taxi zurückfuhren, mussten die anderen den Heimweg mit dem Fahrrad antreten. Die eine Fahrradgruppe fuhr einen statt über den Müritzradrundweg einen kürzeren Weg über eine von Autos befahrene Landstraße und waren nach gut 30 Minuten wieder in Zielow, während die andere Gruppe den längeren und anstrengenderen Uferradweg gefahren sind.

     
     

Zum Abschluss der Reise grillten wir und ließen danach den Abend mit den üblichen Kartenspielrunden ausklingen. Am Morgen packten alle ihre Sachen räumten auf und dann ging es auch schon wieder zurück nach Berlin, wo wir gegen Mittag im Projekt ankamen.

     
     

Aktuelles

Neuigkeiten, Infos und Termine

Weitere Neuigkeiten, Infos und Termine


Facebook

Twitter

Schule und Beruf Berlin e.V. - Rss-Feed

Bildungsspender
Rufen Sie uns an:
(030) 40 999 500
Wir beraten Sie gerne und beantworten Ihre Fragen!
zurück
nach oben