Neuigkeiten

zur vorherigen Meldung zur nächsten Meldung

Besuche der Tage der offenen Tür in verschiedenen Oberstufen­zentren


[11.03.16]
Schon seit etlichen Jahren veranstalten die Oberstufenzentren Berlins - meistens zwischen Ende Januar und Anfang März - einen Tag der offenen Tür, an dem Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten wird, sich umfassend über die angebotenen Bildungsgänge, die jeweiligen Voraussetzungen und zuge­hörigen Abschlüssen zu informieren. Bei Schule & Beruf gehören Besuche dieser Veranstaltungen schon lange zum festen Programm und wurden auch in diesem Winter wieder durchgeführt.
Hier drei Berichte von TeilnehmerInnen, die bei den Tagen der offenen Tür dabei waren:

Tag der offenen Tür im OSZ Sozialwesen (Jane-Addams-Schule) am 11. Februar

Das OSZ Sozialwesen ist ein OSZ mit Schwerpunkt in sozialen Berufen, beispielsweise Sozialassistent. Generell scheint es, dass an OSZs viele Assistenten-Berufe zur Ausbildung angeboten werden. Am OSZ Sozialwesen sind u.a. folgende Abschlüsse und Ausbildungen möglich:

  • Mit einem MSA ist es möglich, an der Fachoberschule im OSZ für Sozialwesen seinen Bildungsweg fortzusetzen und eine Fachhochschulreife zu erlangen
  • Mit dem BBR-Abschluss ist es möglich, die Berufsfachschule zu besuchen um einen Abschluss als Sozialassistent zu machen und das inklusive des MSA
  • Mit einem Abitur ist es möglich, sofort in der Fachschule für Sozialpädagogik den Bildungsgang zum Sozialpädagogen zu beginnen

     


Tag der offenen Tür in der Ernst-Litfaß-Schule (OSZ Druck- und Medientechnik) am 16. Februar

Die Ernst-Litfaß-Schule ist ein OSZ, das den Schwerpunkt des Lernens auf Mediengestaltung im Feld der Printmedien setzt, was so viel heißt, dass man hier den gestalterischen Teil bei Werbekampagnen und anderen Projekten erlernt und nach abgeschlossener Ausbildung auch beruflich bearbeitet.

Bildungsgänge sind erstens die Berufsqualifizierung. Hier könnt ihr den BBR, den eBBR und den MSA erlangen und somit zur nächsten Station wechseln. Als zweites geht es um die Berufsausbildung. Hier ist einem selbst überlassen welchen Ausbildungsberuf im Medienbereich man ergreifen will. Sofern es ein Assistentenberuf ist, kann diese Station flüssig in die nächste, gleich beschriebene, übergehen. An dritter Stelle steht die Studienqualifizierung. Darunter kann man dort zwei Möglichkeiten verstehen und zwar die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife. Das heißt ein Fachabitur in einem Themen­gebiet, in dem man dann auch studieren kann.

     
     
     
     


Tag der offenen Tür im OSZ KIM (Kommunikations-, Informations- und Medientech­nik) am 22. Februar

Am 22.02.2016 und als letzte weiterführende Schule besuchten wir das OSZ KIM. Während unseres Be­suches dort hörten wir uns einen Vortrag des Lehrpersonals zum Thema Angebote und Zugangsvoraus­setzungen an. Wir unterhielten uns danach kurz mit den Lehrern, um herauszufinden, was die Mindest­anforderungen für einen Zugang als Nichtschüler MSA-Absolvent wären. Man sagte uns, diese bestehen darin, dass die Quersumme der 3 Hauptfächer Mathematik, Deutsch und Englisch im MSA nur 6 ergeben darf.

Das OSZ KIM ist ein OSZ mit medientechnischem Schwerpunkt. Am Oberstufen- und Kompetenzzentrum für Kommunikations-, Informations- und Medientechnik ist die Aus- und Weiterbildung in neuen Medienberufen möglich. Dazu gehören die Veranstaltungstechnik und die Informationstechnik. Dort wird eine fundierte und praxisorientierte Ausbildung in unterschiedlichen Bildungsgängen und auf der Grundlage eines humanistischen Technikverständnisses angeboten. Die Bildungsgänge verteilen sich auf das berufliche Gymnasium für das allgemeine Abitur, die Berufsoberschule, in der eine Ausbildung mit Abitur möglich ist, die Fachoberschule, für die Fachhochschulreife, die mehrjährige Berufsfachschule und die Berufsschule.

     
     
     

Aktuelles

Neuigkeiten, Infos und Termine

Weitere Neuigkeiten, Infos und Termine


Facebook

Twitter

Schule und Beruf Berlin e.V. - Rss-Feed

Bildungsspender
Rufen Sie uns an:
(030) 40 999 500
Wir beraten Sie gerne und beantworten Ihre Fragen!
zurück
nach oben